Noch keine Entscheidung zur Klosterstraße

Um die Mittel aus der Städtebauförderung in Anspruch nehmen zu können, müssen die Arbeiten bis 30. Juni 2013 abgeschlossen sein. Der Zeitbedarf für die Bauarbeiten wird mit vier Monaten geschätzt. Das bedeutet, daß die Arbeiten spätestens Anfang März beginnen müssen. Ob die Arbeiten dann aufgrund der Witterung wirklich beginnen können, ist nicht vorhersehbar. Vor diesem Hintergrund ist es bedauerlich, daß sich der Ausschuß nicht auf eine der drei vorgestellten Varianten einigen konnte und die Entscheidung auf den nächsten Sitzungstermin verschoben hat, der allerdings erst nach den Sommerferien stattfinden wird.
Damit ist ein Baubeginn in diesem Jahr unrealistisch, da das Ende der Bauarbeiten dann in den Dezember fallen würde, der witterungsbedingt ebenso problematisch sein kann wie der März.

Ich hätte für die Variante 1 gestimmt, eine einheitliche Pflasterung für den jetzigen Straßen- und Gehwegbereich, mit relativ glatter Oberfläche. Nach meiner Einschätzung hätte es für diese Variante im Ausschuß eine Mehrheit gegeben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>