Eine Moorlinse gefunden

Das ist jetzt keine gute Nachricht. Bei den Bauarbeiten zur Umgestaltung des Schulhofes der Regionalschule ist man auf eine Moorlinse gestoßen. Um einen tragfähigen Untergrund für die Bushaltestelle zu schaffen, müssen ca. 1000 Kubikmeter Torf ausgehoben und durch Kies ersetzt werden. Die zusätzlichen Kosten dafür belaufen sich auf 37000,– Euro. Dieses Geld soll aus dem Haushalt erwirtschaftet werden, indem auf den Ausbau der Straßenbeleuchtung verzichtet wird. Dieser Vorschlag der Verwaltung wurde vom Umweltbeauftragten heftig kritisiert, da der Ersatz der bisherigen Lampen durch LED Leuchtmittel zu erheblichen Energieeinsparungen führen würde, was sich auch auf den Kohlendioxidausstoß auswirken würde. Er betonte, daß das Umweltschutzprogrämmchen der Stadt zum wiederholten mal als Steinbruch für andere Vorhaben herhalten muß. Es bestand Einigkeit darüber, die Mittel für die Straßenlaternen mit einem Nachtragshaushalt wieder bereitzustellen. Darüber hinaus soll versucht werden, den Schulverband an den Kosten zu beteiligen. Diese Forderung ist berechtigt, denn ohne die Verlegung der Bushaltestelle hätte der Schulverband die Kosten für den Umbau des Parkplatzes – und auch für die Verfüllung der Moorlinse – alleine tragen müssen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>