Schnapszahl verpennt

Gestern war ich mit meinem Blog 1111 Tage im Netz. Eigentlich wollte ich dazu einen eigenen Artikel schreiben. Doch nach der heutigen Veranstaltung der Marius Böger Stiftung zum Thema Stadtbild bin ich im Restaurant Schwimmhalle hängen geblieben. Zur 1111 werde ich mich nicht mehr äußern. Die Veranstaltung zum Thema Stadtbildt verlief ruhig und war überaus informativ. Fazit: Weniger Werbung in der Fußgängerzone würde dem Stadtbild gut tun und die Aufenthaltsqualität verbessern. Im Gespräch mit den Gewerbebetreibenden soll nun versucht werden, eine gemeinsame Zielvorstellung zu entwickeln und die bestehende Gestaltungssatzung entsprechend anzupassen. Die Veranstaltung war gut besucht, wohl auch, weil viele darauf warteten, daß sich eine Diskussion am Thema Stadtgrabenstraße entzündet. Dr Hansen von der Marius Böger Stiftung machte aber bereits zu Beginn der Veranstaltung darauf aufmerksam, dass dies nicht das Thema des Abends sei. Die Teilnehmer haben sich daran gehalten, und das war gut so.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>