Unglaublich

Nein, nicht die letzte Sitzung des Planungsverbandes Seewiesen, dazu muß ich mich noch näher informieren. Der Artikel in der KN las sich da eher wie der Abdruck der Verlautbarung des Verbandsvorsitzenden.

Unglaublich finde ich die „Beschneidungsdebatte“, die das Landgericht Köln mit seinem Urteil schon vor meiner Abreise in den Urlaub losgetreten hat und die immer noch anhält.

Während im Nordafrika fragwürdige Regime durch die sogenannte Arabische Revolution hinweggefegt und durch andere fragwürdige Herrschaftssysteme oder Muslimbrüder ersetzt werden, Syrien in einen Bürgerkrieg schliddert, der Iran seine Atomrüstung weitertreibt und damit Israel in Zugzwang bringt und gleichzeitig mit der Drohung, die Straße von Hormuz zu blockieren, auch den USA einen veritablen Grund liefern, militärisch einzugreifen (Siehe Anm. 1), streiten hierzulande Moslems und Juden Seit an Seit um das Recht, kleinen Jungs ungestraft am Glied herumschnibbeln zu dürfen.

Die Frage bei Schwerpunkten ist immer, wie man sie setzt.

Anm. 1: Die Straße von Hormuz ist eine Meerenge, die gem. Völkerrecht nicht nur friedlich, sondern im „Normal Mode of Operation“ von zivilen und militärischen Fahrzeugen durchfahren bzw. durchflogen werden darf)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>